Pläne für Weihnachten in der Autonomen Region Madrid

Facebook Twitter Pinterest Linkedin Google + Email Whatsapp Telegram

Pläne, um Weihnachten in der Autonomen Region Madrid in vollen Zügen zu genießen

Madrid ist seit Jahrhunderten eine der großen Hauptstädte Europas und hat zu Weihnachten viel zu bieten. Einzigartige Aktivitäten und Erlebnisse, eine exquisite Küche, Sehenswürdigkeiten, Shopping… Möchten Sie alles entdecken? Dann legen wir los!

Orte voller Magie

Madrid sorgt dafür, dass Sie bei einem Spaziergang durch die Straßen die weihnachtliche Atmosphäre spüren. Beim Besuch einiger der bedeutendsten Orte der Stadt, wie dem Retiro-Park oder der Puerta del Sol, können Sie spektakuläre Ausblicke genießen. Und zahlreiche Attraktionen, die nur an diesen Tagen verfügbar sind, wie den Vergnügungspark Articus, Cortylandia oder die Eislaufbahnen.
Sehen wir uns noch weitere an.

Die Lichter von Madrid

Wir sprechen von mehr als zweihundertdreißig Orten, die reich dekoriert und beleuchtet sind. Und dafür verantwortlich sind einige der besten Experten und Designer der Welt.
Zudem können Sie die Krippen auf dem Plaza de Colón, auf dem Viadukt in der Segovia-Straße oder auf dem Plaza Mayor bestaunen. Und einige kuriose Extras, wie die „Gran Menina“, die große Weihnachtskugel oder die riesige Tanne der Puerta del Sol.
Die Lichter sind Sonntag bis Donnerstag von 18:00 Uhr bis 00:00 Uhr und am Wochenende bis 01:00 Uhr eingeschaltet. Wenn Sie den Naviluz-Bus nehmen, können Sie eine Tour machen, bei der Sie sie alle sehen.

Weihnachtsbeleuchtung in der Calle Arenal in Madrid

Weihnachtsmärkte

Nur wenige Weihnachtsaktivitäten sind so beliebt wie die traditionellen Märkte. Und in Madrid gibt es einige. Der vielleicht berühmteste und größte von allen befindet sich auf dem Plaza Mayor (25. November bis 31. Dezember) mit mehr als hundert Ständen.
Die Kunsthandwerksmesse der Autonomen Region Madrid findet derzeit am Paseo de Recoletos statt, und dort können Sie die Werke von mehr als hundert Handwerkern aus ganz Spanien erwerben. Ebenso gibt es Märkte auf dem Plaza de España, dem Plaza de Juan Goytisolo oder in Madrid Río. Sowie etwas ausgefallenere Angebote, wie zum Beispiel den Londoner Markt in der Fortuny-Straße.

Beleuchteter Weihnachtsmarkt auf der Plaza Mayor in Madrid

Magischer Weihnachtspark von Torrejón de Ardoz

Dieser magische Vergnügungspark öffnet seine Pforten am 18. November und bis zum 6. Januar. Was erwartet Sie dort? Nun, eine Eislaufbahn, ein internationales Skulpturenfestival, das Weihnachtshaus (wo Sie den Elfen beim Vorbereiten der Geschenke helfen und den Weihnachtsmann treffen können) und eine große Anzahl von Shows (Heiligen Drei Könige, Konzerte, Monologe, Party zum Jahresende…). Der Ort ist dem Anlass entsprechend aufwendig dekoriert, mit einer Leuchtsafari, einem Riesenrad und einer großen Krippe.

Navidalia in Getafe

Das Messegelände von Getafe beherbergt ab dem 18. November einen 25.000 Quadratmeter großen Themenpark mit freiem Eintritt. Auf dem Gelände finden Sie ein Zelt mit Jahrmarktattraktionen, ein Riesenrad, eine Eisbahn und einen Hügel, auf dem Sie Schlitten fahren können. Und wenn die Attraktionen nicht Ihr Ding sind, können Sie auch die traditionelle Churrería, den Weihnachtsmarkt, die Barzone oder den großen Weichnachtsbaum besuchen. Ein idealer Ort, um den einen oder anderen Nachmittag mit der Familie zu verbringen.

Gemeinden der Autonomen Region Madrid

Vielleicht bevorzugen Sie eine ruhigere Umgebung (abseits der Menschenmassen) mit einer besseren Anbindung in die Natur. Oder Sie wollen neue Orte innerhalb der Autonomen Region kennenlernen. Wenn das so ist, dann sehen Sie sich folgende Optionen an.

Aranjuez

Wussten Sie, dass die Kulturlandschaft von Aranjuez von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde? In dieser Ortschaft, die rund um eine der Residenzen der Spanischen Könige entstand, wurde eine komplexe und wunderschöne Verbindung zwischen der menschlichen Aktivität und der natürlichen Umgebung geschaffen. Besuchen Sie den voll beleuchteten Königspalast oder die Gärten Jardín del Príncipe oder Jardín de la Isla. Oder die zahlreichen Brunnen, Bewässerungsgräben, Plätze, Ausstellungen barocker Architektur… Das Aktivitätenprogramm beginnt normalerweise in der ersten Dezemberwoche und bietet zahlreiche Attraktionen (wie Paraden, Workshops, Vintage-Märkte, Geschichtenerzähler…)

Verschneiter Aranjuez-Palast zu Weihnachten

San Lorenzo del Escorial

Dieses Dorf ist aus mehreren Gründen ein herausragender Ort in Spanien und der Welt und gewinnt in der Weihnachtszeit stark an Bedeutung. Besonders berühmt ist die monumentale lebensgroße Krippe, die eine Fläche von bis zu 5.000 Quadratmetern umfasst. Mit typischen Häusern, Mühlen, Scheunen, mehr als 500 Figuren… Sie kann zwischen dem 10. Dezember und dem 8. Januar bei freiem Eintritt besichtigt werden. Das Entdecken all ihrer Ecken ist eine perfekte Gelegenheit, die Ortschaft eingehend kennenzulernen.
Zu den Weihnachtsaktivitäten zählen Folklorekonzerte, das Musical Imagilandia, Familienworkshops oder die Puppentheater.

Echte Weihnachtskrippe in San Lorenzo del Escorial
Bild zur Verfügung gestellt von der Gemeinschaft von Madrid

Buitrago de Lozoya.

Eines der „verzauberten“ Dörfer im Landesinneren der Halbinsel mit einer reichen Tradition und einem großen Erbe. Es liegt in einer grünen Gegend am Ufer jenes Flusses, der ihm seinen Namen gegeben hat. Wenn Sie es noch nicht kennen, nutzen Sie diese Zeit des Jahres dazu, es kennenzulernen. Besuchen Sie die Festungsmauer, die Kirche Santa María del Castillo, die Burg oder den Renaissancepalast Casa del Bosque.
Ein magischer Ort, an dem die lebende Krippe, die am 16. und 17. Dezember bestaunt werden kann, besonders zur Geltung kommt. Sie besteht aus bis zu 41 Szenen, die im gesamten Dorf verteilt sind.

Ein Weihnachtsessen, wie Sie es sich verdienen

Zu den Festtagen ist es üblich, die Mahlzeiten mit Freunden, der Familie, Arbeitskollegen usw. zu zelebrieren. Wir präsentieren Ihnen eine kleine Auswahl, damit Ihre Zusammenkunft ein voller Erfolg wird.

Casa Lucio, ein legendärer Ort in Madrid

Der älteste Stadtteil Barrio de los Austrias beheimatet dieses prestigeträchtige Restaurant, das seit 1974 an jenem Standort betrieben wird, an dem sich schon lange zuvor das Mesón del Segoviano befand. Die Dekoration des Lokals ist sehr speziell mit Bögen und Backsteinmauern, Gemälden und Büsten. Die bekanntesten Gerichte sind jene mit Ei (Spiegeleier mit knusprigem Rand, „Huevos Rotos“ [zerbrochene Eier]…).
Es verfügt über einen Parkplatz und ist montags geschlossen. Man muss mit durchschnittlich etwa 50 Euro pro Person rechnen.

La Cúpula (Alcalá de Henares)

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, in einem alten Kloster von Kapuzinermönchen zu speisen? La Cúpula bietet Ihnen diese Möglichkeit. Und Sie können typische Gerichte der spanischen Küche als Teil des Cervantes-, Exekutiv-, Touristen- und Klostermenüs probieren. Unter den Desserts sticht die traditionelle „Costrada Alcalaina“ hervor. Dieser Betrieb ist auf die Durchführung von Veranstaltungen spezialisiert und sonntags geschlossen. Man muss in etwa mit 50 Euro pro Person rechnen.

Mesón Cuevas del vino (Chinchón)

Das Restaurant befindet sich in einem denkmalgeschützten Museumshaus und der Speisesaal ist ein spektakulärer Raum mit hohen Decken, in dem das Holz, der Kamin und die riesigen Fässer im Mittelpunkt stehen. Vor mehr als drei Jahrhunderten begann man hier mit der Herstellung von Wein und Öl.
Es gibt Degustations- und Kindermenüs, aber am beliebtesten sind die Kartoffelgerichte, der Madrider Eintopf und die Fleischgerichte. Man muss in etwa mit 50 Euro pro Person rechnen. Es hat dienstags geschlossen.

Die weihnachtlich beleuchtete Plaza Mayor in Chinchón
Bild zur Verfügung gestellt von der Gemeinschaft von Madrid

Restaurante Rey de Patones

Das Steinhaus und die obere Terrasse (von der aus man die umliegenden Hügel betrachten kann) sind wirklich wunderbar. Das Dorf ist sehr ruhig und einladend.
Ein weiteres Lokal, das sich auf die köstliche spanische Küche spezialisiert hat, dieses Mal mit einem hauseigenen Touch: „Migas“, Kroketten, Ochsenschwanzbrioche, Weißer Spargel, Rührei mit Pilzen … und eine wirklich umfassende Weinkarte. Man muss in etwa mit 40 Euro pro Person rechnen. Es hat täglich von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Kurz gesagt, in Madrid können Sie all die schönen Dinge der Weihnachtszeit in vollen Zügen genießen. Dank seiner herrlichen Landschaften, seiner wunderbaren Sehenswürdigkeiten, seiner Darbietungen, seiner Traditionen, seiner Einkaufsviertel … Verpassen Sie nichts und buchen Sie jetzt!

Facebook Twitter Pinterest Linkedin Google + Email Whatsapp Telegram

About the author

Related